Polymere und Mikroplastik

microplastics-hero-shot-1024.jpg

Was ist ihre Funktion?

Polymere können natürlich oder synthetisch sein. Natürliche Polymere sind unverzichtbar für alles Leben. Diese großen Moleküle umfassen Dinge wie DNA und Stärke und bestehen aus langen Ketten identischer, sich wiederholender Verbindungen kleinerer Moleküle. Synthetische Polymere ahmen die in der Natur vorkommenden Polymere nach und wirken wie Bausteine, die zu neuen Formen zusammengefügt werden können, die Inhaltsstoffe mit einer Vielzahl von Eigenschaften bilden.

In Körperpflegeprodukten werden sowohl natürliche als auch synthetische Polymere verwendet. Einige werden genutzt, um Kosmetika oder losen Pudern ein weiches, seidiges Gefühl zu verleihen, um Produkte wie Sonnenschutzmittel auf der Haut haften zu lassen, um die Textur von abspülbaren Produkten wie Seife und Shampoo zu verbessern, oder in Anti-Aging-Produkten, um das Auftreten von Falten zu reduzieren.

Die meisten synthetischen Polymere liegen in Form von Flüssigkeiten, Wachsen oder Gelen vor – nicht alle Polymere sind plastisch. Andere Kunststoffpartikel, die gemeinhin als „Mikroplastik“ bezeichnet werden, sind entweder das Ergebnis der Zersetzung größerer Kunststoffe in der Umwelt oder wurden für einen bestimmten Zweck hergestellt, beispielsweise für Peelings in Hautpflegeprodukten. Wir haben diese Mikroplastik-Peelings ab 2017 weltweit proaktiv abgeschafft.

Wo stehen wir?

Über Polymere
Es ist sehr wichtig zu beachten, dass nicht alle Polymere aus Kunststoff bestehen. Tatsächlich können sowohl natürliche als auch synthetische Polymere sichere Umweltprofile aufweisen. Nicht-plastische Polymere sind vielseitige Inhaltsstoffe, die Ihre Erfahrungen mit vielen Lebensmittel-, pharmazeutischen und Körperpflegeprodukten erheblich verbessern. Wir unterstützen die Verwendung von nicht-plastischen natürlichen und synthetischen Polymeren und sind der Meinung, dass diese individuell bewertet werden müssen, um zu vermeiden, dass umweltverträgliche Inhaltsstoffe als Schadstoffe fehlkategorisiert werden.

Über Mikroplastik
Unser Safety & Care Commitment bedeutet, dass wir fortlaufend unsere Richtlinien und Produkte weiterentwickeln, nicht nur unter Berücksichtigung der neuesten, wissenschaftlichen Erkenntnisse und rechtlicher Vorschriften, sondern ebenfalls, um auf das Feedback und die Bedenken der Verbraucher in einer Weise einzugehen, die von der Wissenschaft unterstützt wird.

Wir erkennen Ihre Bedenken an, die Sie in Bezug auf Kunststoff- und Mikroplastik-Inhaltsstoffe in der Umwelt haben könnten, und teilen diese. Wir sind dabei, die Umweltverträglichkeit all unserer polymeren Inhaltsstoffe zu evaluieren und haben auf der Grundlage solider wissenschaftlicher Erkenntnisse Empfehlungen entwickelt. Wir arbeiten aktiv mit Handelsverbänden zusammen, um wissenschaftlich fundierte Richtliniendefinitionen und Entscheidungen über diese Kategorie von Inhaltsstoffen zu unterstützen.

Was verwenden wir NICHT?

Unser Ziel ist es, Ihnen die Gewissheit zu geben, dass unsere Produkte sowohl für Ihren persönlichen Gebrauch als auch für die Umwelt schonend sind. In diesem Sinne haben wir uns führend in der Körperpflegebranche freiwillig dazu zu verpflichten, bis 2013 weltweit Kunststoff-Mikroperlen aus unseren Produkten zu entfernen. Wir unterstützten den US-amerikanischen Microbead-Free Waters Act von 2015, der Mikroperlen aus Kunststoff verbietet, und haben im Jahr 2017 unsere globale Neuformulierung wie versprochen abgeschlossen.

Darüber hinaus haben wir die Verwendung mehrerer anderer Kunststoffbestandteile bei der Entwicklung neuer Produkte verboten: PTFE, PMMA, Nylon-12 (und andere Nylonbestandteile), Polyurethan, Polyethylen, oxidiertes Polyethylen, Polyethylenoxid, Polyethylenterephthalat (PET), Polypropylen, Polypropylenterephthalat und Methylmethacrylat-Kreuzpolymer.

Wir haben noch einige wenige Legacy-Produkte, die PTFE, PMMA, Nylon-12 und Polyurethan enthalten, und entwickeln aktiv Ersatzstoffe, die unsere hohen Standards für die Gesundheit von Mensch und Umwelt erfüllen.